Zum Inhalt springen
Warnung: Auf dieser Webseite benutzen wir cookies, um die Benutzererfahrungen zu optimieren.

Ein Trinkbecher für Ihr Kleinkind: Wann funktioniert welches Modell?

Sie stillen Ihr Baby oder füttern es mit der Flasche, aber wenn Ihr Kind etwas älter wird, kann es Schritt für Schritt lernen, selbst aus einem Becher zu trinken. Für jede Phase dieses Lernprozesses gibt es spezielle Modelle. In diesem Artikel erläutern wir Ihnen, wann welcher Trinkbecher für Ihr Kleinkind am besten geeignet ist.

 

Trinkbecher für Kleinkind

Von der Flasche zum Becher 

Aus einem Becher zu trinken ist eine Fähigkeit, die Kinder allmählich erlernen. Dieser Prozess beginnt, wenn sie im Durchschnitt vier Monate alt sind und dauert insgesamt rund fünfzehn Monate.

Viele Becher sind mit einer Altersangabe versehen, auf die Sie sich aber nicht blind verlassen sollten. Jedes Kind lernt das Trinken nämlich in seinem eigenen Tempo. Welchen Becher Sie Ihrem Kleinkind geben sollten, hängt also von seiner Entwicklung zum jeweiligen Zeitpunkt ab.

Der richtige Trinkbecher für Ihr Kleinkind

Je nachdem, wie weit Ihr Kind hinsichtlich seiner Mundmotorik und seiner Auge-Hand-Koordination ist, verwenden Sie eines dieser vier Modelle:

1. Übungsbecher

Ein Übungsbecher hat einen Schnabel und gut in der Hand liegende, weiche Handgriffe. So vermitteln Sie Ihrem Baby den Umgang mit dem Trinkbecher und es lernt, ihn zu halten. In der Zwischenzeit können Sie es weiter mit der Flasche füttern.

Wann? Ab 4 Monaten, für Kinder, die unterstützt sitzen können

2. Schnabelbecher

Ein Schnabelbecher unterstützt den Übergang zu einer saugenden Trinkbewegung. Der Schnabel ist in der Regel weich, sodass er das Zahnfleisch nicht verletzen kann.

Wann? Ab 6 Monaten, für Kinder, die selbständig sitzen können

3. Trinkhalmbecher

In manchen Fällen kann es sinnvoll sein, Ihrem Kleinkind in der Übergangszeit einen Becher mit Trinkhalm zu geben. Ein solcher Becher hilft, die Mundmotorik noch weiter zu entwickeln.

Wann? Ab 6 Monaten, für Krabbelkinder

4. Becher mit Rand

Das eigentliche Ziel besteht darin, Ihr Kleinkind über den Rand eines Bechers trinken zu lassen, wie Erwachsene es tun. Das geht natürlich nicht immer ohne Kleckern. Deshalb sind Becher mit auslaufsicherem Rand besonders praktisch.

Wann? Ab 6 Monaten, für Krabbelkinder

Suchen Sie nach einem geeigneten Trinkbecher für Ihr Kleinkind? Dann werfen Sie auf jeden Fall einen Blick in unser umfangreiches Sortiment. Eine Frage? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

<< Zurück